Umweltforum Rhein Main e.V. feiert 10 Jahre Bio-Brot-Box

BBB 2014 Biobrotbox14. September 2015 – 10. Bio-Brotbox-Aktion in Frankfurt am Main
Rosemarie Heilig verteilte die Jubiläumsboxen

Mit dem Ziel, jedem Erstklässler in Frankfurt einen gesunden und munteren Start ins neue Schuljahr zu vermitteln, startete das Umweltforum Rhein-Main e.V. unter der Schirmherrschaft der Frankfurter Dezernentinnen Rosemarie Heilig (Umwelt und Gesundheit) und Sarah Sorge (Bildung) am 14. September 2015 seine zehnte und somit Jubiläums-BioBrotbox-Aktion in Frankfurt a.M.

Zunächst wurden am Vortag, dem 13. September, für die rund 7500 Erstklässler an den Frankfurter Grund- und Förderschulen die Pakete mit den Bio-Brotboxen vorbereitet. Dabei füllten rund 50 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen aus Frankfurt und dem Kreis des Umweltforums u.a. je ein Vollkornbrötchen, eine Möhre, ein vegetarischer Brotaufstrich, Rosinen sowie ein Gutscheinheft und den Hinweis auf das kostenlose Kindersorgentelefon in die Bio-Brotboxen. Schon mit der Post erhielten die Erstklässler vorab ein Plakat, versehen mit Hinweisen auf eine gute Ernährung und Müllvermeidung. Insgesamt wurden in den letzten 10 Jahren somit rund 70.000 Boxen vom UFO RM e.V. gepackt und an die Frankfurter ABC Schützen verteilt.

Am heutigen Montag (14. September 2015) fand dann mit Hilfe des Logistikers GLS-Germany die eigentliche Verteilaktion an den Frankfurter Grund- und Förderschulen statt. In der Zeit von 7.30 - 10.30 Uhr wurden die über 200 Pakete, gefüllt mit den Bio-Brotboxen, an die teilnehmenden Schulen ausgeliefert. Stellvertretend für alle anderen Schulen nahm Frau Heilig die Verteilung der Brotboxen in der Frankfurter Marie-Curie-Grundschule auf dem Frankfurter Riedberg im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks mit den Erstklässlern persönlich vor.

In ihrem Grußwort wies Frau Heilig auf die Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung hin. Denn nur wer genügend getrunken und gefrühstückt hat und ein ausgewogenes Pausenbrot mit in die Schule bekommt, kann auch geistig und körperlich richtig fit sein. Gleichzeitig nutzte Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Margarethe Hinterlang vom Dottenfelderhof über die Herkunft der Lebensmittel zu sprechen und dabei die Bedeutung gesunder Lebensmittel und die Vorteile des ökologischen Landbaus für Natur und Landschaft hervorzuheben. Anschließend bekamen die Kinder von den Sponsorenvertretern Herrn Hans-Georg Dannert (1. Vorsitzender UFO RM e.V.), Monika Dorn FES, Herrn Axel Wirz (Projektleiter Biobrotbox / UFO RM), der Schulleiterin der Marie Curie Schule, Frau Inken Matzen und der Umweltdezernentin Rosemarie Heilig ihr Pausenbrot.

Zahlreiche Firmen aus dem Rhein-Main Gebiet unterstützen dieses soziale Projekt des Umweltforum Rhein-Main e.V. und der Naturkost-Branche und haben dafür gesorgt, dass die Bio-Brotbox mit leckeren und geschmackvollen Bio-Produkten für ein gesundes Pausenbrot gefüllt wurden. Zu den Unterstützern dieser Aktion gehören so bekannte Firmen wie GLS-Germany, Deutsche Börse AG, FES GmbH, das Kinderbüro Frankfurt, Reformhaus Freya, Kaiser´s Bio-Bäckerei, Dennigers Mühlenbäckerei, Biobäcker Heinz, FiBL e.V., BioSpahn, Querbeet, Phönix Naturprodukte, Deutscher Olympischer Sportbund, die Firma Grundhöfer und das Frankfurter Umweltamt.

Axel Wirz
Projektleitung UFO RM
Tel: 0171-4751 037
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hans-Georg Dannert
Umweltamt / 1. Vors. UFO RM
Tel.: 069-2123 9476
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website benutzt Cookies zur optimierten Darstellung der Inhalte für unsere Besucher. Personenbezogene Daten werden in diesen Cookies nicht gespeichert. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies und zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.privacy policy.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk