Frankfurter Nachhaltigkeitsprojekt PIER F mit Straßenfest eröffnet

Pier F Festival 13 Vorschau20. September 2015 – Mit einem Straßenfest am Franziusplatz/Osthafen hat sich am 20.September „PIER F – Zukunftshafen Frankfurt“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das von Susanne Petry, Mitglied im Vorstand des Umweltforums Rhein-Main e.V., initiierte Projekt mit Sitz in der Franziusstraße 6 ist angelegt als Arbeits-, Bildungs- und Begegnungsstätte zum Thema Nachhaltigkeit – als zukunftsorientierte Schnittstelle zwischen Kreativen, Unternehmen, Institutionen, Initiativen, Bürgern. Das Eröffnungsfest stand unter dem Motto „PIER Festival – Was wollen wir leben?“ und betonte nicht nur die ökologische und die ökonomische, sondern ganz besonders auch die soziale Komponente der Nachhaltigkeit: Begegnung, Achtsamkeit, Teilen, gesunde Ernährung, Bewegung, Bildung, gemeinschaftliches soziales Engagement...

Gefeiert wurde informell, nachbarschaftlich, spontan. Mit dabei waren verschiedene „grüne“ Anbieter und Initiativen, die unterstrichen, dass es in Frankfurt eine stetig wachsende kreative Community gibt, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Das Festspektrum reichte von einer „Langen Tafel“ und Kochaktionen mit geretteten Lebensmitteln (ShoutOutLoud, Cookua) bis zu Workshops rund ums Nähen mit recycelten Stoffen (Fischbacher), von Informationen über Holz- und Strohbau (Omnitekten, Rook Architekten) bis zu „Garten auf Asphalt“-Inspirationen (Gärtnerei Bockelt), von verschiedenen Sportangeboten (zum Beispiel Nicos Bewegungswerkstatt) bis zur Präsentation von Naturkosmetikprodukten (Ringana). Der „Masterplan 100 % Klimaschutz“ der Stadt Frankfurt wurde ebenso präsentiert wie das beim „Solar Decathlon“ erfolgreiche „On Top“-Projekt der University of Applied Science, dazu gab es Anregungen des Fair Finance Network und die Möglichkeit, ein E-Mobil probezufahren. Theaterlesungen der Deadalus Company, Vorträge, Livemusik und die Vernissage einer Fotoausstellung zur Geschichte des Areals Molenkopf/Franziusstraße 6 rundeten das Programm ab.

„Das PIER F mit seinem dreiteiligen Konzept aus Büroflächen für nachhaltigkeitsorientierte Kreative, Showroom für ‚grüne’ Lösungen und Veranstaltungsflächen ist ein spannendes Projekt und wird seinen Weg machen“, sagte Hans-Georg Dannert, Vorstandsvorsitzender Umweltforum Rhein-Main e.V., der nach der Begrüßung durch Susanne Petry ein paar Worte zur Eröffnung sprach. Anschließend stimmte Zukunftswissenschaftlerin Dr. Frauke Fischer mit einer humorvollen Erklärung, was die Dinosaurier und das Thema Nachhaltigkeit miteinander zu tun haben, auf das Festgeschehen ein. Bei schönem – und vor allem trockenem – Herbstwetter füllte sich der Franziusplatz beständig mit neugierigen Gästen, und hinterher gab es nicht wenige, die von der Kombination aus toller Atmosphäre und anregenden Informationen begeistert waren.

Hier kommen Sie zu einem Presseartikel der Frankfurter Neuen Presse.

Text: Dr. Michael Behrendt
Mehr Informationen:
PIER F / AiD – Architektur im Dialog
Susanne Petry
Franziusstraße 6
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069 66575970 Mobil: 0173 4573220
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... und ein paar Impressionen

Diese Website benutzt Cookies zur optimierten Darstellung der Inhalte für unsere Besucher. Personenbezogene Daten werden in diesen Cookies nicht gespeichert. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies und zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.privacy policy.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk