Agenda-Stadtplan 2015 ist erschienen

16. Juli 2015 – Soeben ist der Agenda-Stadtplan 2015 erschienen. Für eine insgesamt positive Entwicklung, so wie wir sie derzeit in Frankfurt am Main erleben, ist es wichtig, dass die Grundidee einer „Green City“ von einer breiten Mehrheit der Stadtgesellschaft angenommen wird.

E-Show-Tag: Elektromobile und Eigenstromerzeugung

E Show 201517. Juni 2015 – Das Umweltforum Rhein-Main e.V. richtete zusammen mit seinem neuen Mitglied, der GESPA GmbH, und der Sonneninitiative e.V. den sogenannten „E-Show-Tag“ aus. Der gesellige Nachmittag stellte unter Beweis, dass im gewerblichen Bereich elektrisch angetriebene Fahrzeuge nicht nur eine klimaschonende, sondern besonders auch eine wirtschaftliche Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sind.

Umweltforum Rhein-Main e.V. ist erneut Partner des Frankfurter Stadtmarathons 2015

Vertragsunterzeichnung 201506. Juli 2015 – Die Unterschriften sind gesetzt. Auch in diesem Jahr ist das Umweltforum Rhein Main e.V. wieder der Umweltpartner beim Frankfurter Stadtmarathon! Die Verpflegung der Teilnehmer auf der Strecke und im Ziel mit Obst aus kontrolliert ökologischen Anbau ist gesichert. Mit dem Umweltforum Rhein-Main e.V. wurden die entsprechenden Verträge für das Jahr 2015 unterzeichnet.

Frankfurt wird zum weltweit grünsten Marathon - AIMS verleiht den „Green Award“.

AIMS Award7. November 2014 – Große Ehre und ein weiterer Schritt nach vorne für den BMW Frankfurt Marathon: Die Internationale Vereinigung der Marathon- und Straßenläufe (AIMS) hat den ältesten deutschen City-Marathon mit dem „Green Award“ ausgezeichnet. In der AIMS sind weltweit rund 350 Rennen vertreten. In die Top 3 des Green-Award-Ranking wurden von einer Expertenjury auch der Prag-Marathon (Tschechische Republik) und der Querétaro-Martin in Mexiko gewählt.

N3-Veranstaltung im Mousonturm

N3 Veranstaltung02. Juli 2015 – Im Mousonturm diskutierten Andrea Graf vom Energiereferat der Stadt Frankfurt, Daniela Scholl von der Auszeitagentur, Nicola Schuldt-Baumgart (ISOE) und Hannes Werner-Busse von Pro Regio im Rahmen der N3-Veranstaltung darüber, wie die nachhaltige Entwicklung die Stadt Frankfurt und das Rhein-Main Gebiet auch jenseits der Klima- und Finanzwirtschaft aussehen könnte.